Flucht nach Poona (1980)

From The Sannyas Wiki
Jump to: navigation, search
Flucht Nach Poona screen1.jpg
A description by Osho Film Festival :
Von Udo, der eines Tages ausstieg und nach Indien ging - 1980
Dieser 1979 gedrehte Film bedient zwar die gleichen stereotypen Klischees jener Zeit, ist aber dennoch bei weitem nicht so negativ und zerstörerisch, wie der ganze Müll, der in den folgen Jahren zusammengepfuscht wurde.
Irgendwie wirkt diese Dokumentation sogar recht unschuldig in ihrer fast schon naiven Kritik an Bhagwan und seinem Ashram.
Ein Banker aus Frankfurt, reicher Vater eines nach Poona gefahrenen Sannyasins, kann überhaupt nicht verstehen, warum sein Sohn das Leben in Deutschland einfach so hinter sich lassen kann um statt dessen in einem Ashram in Indien Arbeiten zu verrichten, für die er sich in Deutschland viel zu schade gewesen wäre.
Also engagiert der Vater zwei alte Freunde des Sohnes, beides Sozialpädagogen, die mit einer gehörigen Portion Empörung und erhobenen Zeigefinger ausgestattet nach Poona zu fahren um seinen Sohn aus den Krallen des Guru zu befreien.
Schade nur, daß dieser sich in Poona ausgesprochen wohl fühlt und gar nicht daran denkt sich befreien zu lassen.
Dies können auch die beiden Sozialpädagogen irgendwie gar nicht verstehen.
Wo sie nun schon mal da sind und auch irgendwo hinmüssen mit ihrer Frustration, fangen sie eben an so richtig feste über den Ashram zu schimpfen.
Nach dem Motto: dort gibt es keine getrennten Klos für Männer und Frauen und auch keine Gewerkschaft für die, die dort arbeiten.
Dumm, aber irgendwie auch harmlos mit seiner naiven Kritik von Leuten, die es zwar gut meinen, aber nicht so ganz verstanden haben, worum es bei Osho eigentlich geht.
Udo ist übrigens nicht, wie prophezeit, ins Verderben gestürzt, sondern immer noch quicklebendig und immer noch mit ganzem Herzen Sannyasin.
language
German
released
1980
length